Die wichtigsten Fragen zur Corona-Krise

Darf ich als Handwerker weiterhin Aufträge annehmen?

Ja, bislang existieren nur Einschränkungen für das Lebensmittel- und Gesundheitsgewerbe. In allen anderen Gewerbegruppen können Handwerker ohne Einschränkung ihrer Tätigkeit nachgehen. Damit ist die Erbringung handwerklicher Leistungen (insbesondere Reparaturleistungen) auch in der Wohnung des Kunden bislang nicht untersagt und somit grundsätzlich zulässig

Was bedeutet eine Ausgangsbeschränkung oder ein Kontaktverbot für Handwerker?

Die Ausübung einer beruflichen Tätigkeit fällt nicht unter eine Ausgangsbeschränkung oder das Kontaktverbot. Handwerker und Dienstleister (Ausnahme Lebensmittel- und Gesundheitsgewerbe) dürfen somit weiterarbeiten – auch vor Ort beim Kunden. Bitte nehmen Sie aber die folgenden Hygiene-Regeln ernst!

Haben Baumärkte und Großhändler noch offen?

In einigen Bundesländern (u. a. Bayern, Sachsen, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern) sind Baumärkte nur noch für Gewerbetreibende geöffnet. Entsprechende Nachweise sind mitzuführen. Beachten Sie auch die Regelungen vor Ort. Teilweise ist nur das Abholen vorab reservierter Ware möglich. Der Großhandel ist derzeit noch ausgenommen von Verkaufsverboten. 

Interview: Was bedeutet die Corona-Krise für das Handwerk?

Im Handwerker-Radio spricht Sebastian Mews vom Handwerkerportal MyHammer über alles, was Handwerker in der aktuellen Situation beachten müssen:

Arbeitsrecht

Top-Links zum Thema Corona & Arbeitsrecht

Muss ich noch zur Arbeit oder zum Kundentermin?

Ja, die Pflicht zur Arbeitsleistung ist grundsätzlich nicht berührt. Für einen nicht erkrankten Arbeitnehmer gilt Arbeitspflicht. Die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung z. B. auf dem Weg zur Arbeit oder durch Kontakte am Arbeitsplatz ist kein Grund.

Wann entfällt der Vergütungsanspruch?

Sollte der Arbeitgeber den Arbeitnehmer wegen einer konkreten Infektionsgefahr einseitig freistellen, so ist dem Arbeitnehmer die Leistungserbringung unmöglich und die Vergütungspflicht des Arbeitgebers entfällt grundsätzlich nach § 326 Abs.1 S.1 BGB. 

Lohnfortzahlung im Krankheitsfall

Erkrankt ein Arbeitnehmer unverschuldet und ist infolge arbeitsunfähig, so hat er Anspruch auf Fortzahlung der Vergütung nach § 3 Abs.1 EFZG. 

Lohnfortzahlung bei Kinderbetreuung

Nach geltender Rechtslage können Eltern zur Betreuung ihrer Kinder für einen kurzen Zeitraum (2-3 Tage) ohne Lohneinbußen ihrem Arbeitsplatz fernbleiben – vorausgesetzt es ist keine anderweitige Betreuung möglich. Auf die Betreuung durch Großeltern sollte verzichtet werden, da diese zur besonderen Risikogruppe zählen. Es wird an alle Arbeitgeber appelliert pragmatische, unbürokratische und einvernehmlichen Lösungen zu finden (Bundesminister Hubertus Heil zum Thema Kinderbetreuung).

Weitere Informationen des Bund deutscher Arbeitgeber (BDA) zu arbeitsrechtlichen Folgen einer Pandemie.

Finanzen

Top-Links zum Thema Corona & Finanzen

Kurzarbeitergeld

Rückwirkend zum 01. März gelten folgende neue Reglungen:

  • Absenkung Quorum: Sind 10 Prozent (statt wie bisher ein Drittel) der Beschäftigten eines Betriebes von Arbeitsausfall betroffen, kann Kurzarbeit beantragt werden
  • Vollständige Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge von der Bundesagentur für Arbeit
  • Kurzarbeitergeld nun auch für Beschäftigte in Zeitarbeit möglich
  • Verzicht von Aufbau negativer Arbeitszeitkonten

Weitere Informationen: https://www.bmas.de/DE/Presse/Meldungen/2020/mit-kurzarbeit-gemeinsam-beschaeftigung-sichern.html

Ausfallbürgschaft

  • Verdoppelung der Bürgschaftsobergrenze auf 2,5 Millionen Euro
  • Anhebung der Betriebsmittelgrenze von 35 Prozent auf 80 Prozent 
  • Bund erhöht die Risikoübernahme und Rückbürgschaft auf 49 Prozent 
  • Verschiedene Maßnahmen für mehr Expressbürgschaften

Finden Sie hier eine Bürgschaftsbank in Ihrer Nähe. Weitere Informationen finden Sie auch auf dem Finanzierungsportal für den Mittelstand.

Überbrückungshilfen

Steuerpolitischen Maßnahmen

  • Erleichterungen für Finanzbehörden, Stundungen von Steuerschulden zu gewähren
  • Verzicht auf Vollstreckungsmaßnahmen und Säumniszuschläge für unmittelbar betroffene Unternehmen 
  • Erleichterung der Voraussetzungen, um Vorauszahlungen von Steuerpflichtigen anzupassen.

Die Informationen wurden von MyHammer zusammengetragen. Aktuelle Infos dazu hier: https://www.my-hammer.de/artikel/corona-das-muessen-handwerker-jetzt-wissen.html


Bildnachweis Titelbild: © PIRO4D / Pixabay